So viel geben Eltern im diesjährigen Weihnachtsgeschäft aus

Der Online-Spielzeughändler MyToys hat eine Untersuchung in Auftrag gegeben, die sich mit dem kommenden Weihnachtsfest auseinandersetzt. Diese hat unter anderem ergeben, dass Eltern in diesem Jahr pro Kind insgesamt 131 Euro beim Geschenkekauf einplanen, wobei davon 76 Euro für Spielzeug reserviert sind.

Mutter feiert Weihnachten mit ihren Kindern

© FamVeld - Shutterstock.com

Gerade für Kinder ist das Weihnachtsfest in jedem Jahr eine Zeit, auf die sie sich immens freuen – schließlich können sie dieses schlicht und einfach in vollen Zügen genießen und müssen sich in den seltensten Fällen um das Besorgen von Geschenken kümmern, was teilweise in Schweiß und Tränen ausarten kann. Dafür sind vielmehr die Erwachsenen zuständig – und genau die greifen laut einer aktuellen Studie von MyToys für das Wohl ihrer Kinder auch durchaus tief in die Brieftasche.

So hat die Befragung, für die 1.053 Eltern mit Kindern im Alter zwischen 0 und 15 Jahren befragt wurden, unter anderem ergeben, dass die hiesigen Erwachsenen beim diesjährigen Weihnachtseinkauf insgesamt 131 Euro pro Kind einplanen. 76 Euro und damit deutlich mehr als die Hälfte der Summe ist dabei für Spielzeug und (physische) Spiele vorgesehen. Zu den gefragtesten Geschenken wiederum zählen Gesellschaftsspiele mit 80 Prozent. Erst weit dahinter folgen Bücher (48 Prozent) sowie Kleidung (40 Prozent).

Kinder als „Kauf-Influencer“

Dabei beeinflussen die Kinder aktiv die Wahl der Geschenke, denn 71 Prozent der Eltern fragen direkt nach den Wünschen ihres Nachwuchses. Nicht umsonst bezeichnet MyToys die Heranwachsenden als „zentrale Kauf-Influencer“ im Weihnachtsgeschäft 2017. Zu den weiteren Inspirationsquellen zählen das Internet (67 Prozent), das Stöbern in Geschäften (46 Prozent) und Anregungen aus der Werbung (27 Prozent). In 45 Prozent der Familien entscheiden beide Elternteile zusammen, welche Präsente die Kinder erhalten sollen. Für den letztendlichen Kauf sind jedoch größtenteils die Mütter zuständig: Lediglich jeder zehnte Vater besorgt die Geschenke.

MyToys hat die Ergebnisse der Untersuchung, die von der Research & Consulting GmbH im Auftrag des Online-Spielzeughändlers durchgeführt wurde, in einer Infografik anschaulich zusammengefasst:

 

Infografik von MyToys

© MyToys

 

Quelle: www.onlinehaendler-news.de

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel